Löschgruppenfahrzeug 16 TS (a. D.)

Florian Bottrop 11-LF 16TS-01

 
 
 Daten
 
Fahrzeugart: LF 16-TS
OPTA-Funkrufname: Florian Bottrop 11-LF 16TS-01
alter Funkrufname: Florian Bottrop 11-45-01
Kennzeichen: NRW 8-5274
Fahrgestell: Iveco Magirus 90-16 Turbo
Aufbau: Lentner
Baujahr: 1988
im LZelf ab: 1998
Außerdienststellung: 2015
Maße (B/L/H): 2,5 m / 7,25 m / 3,1 m
Gewicht (zGG): 9 t
Motor: Sechszylinder Turbodiesel mit 160 PS
Besatzung: 1/8
Sondersignalanlage: 2 Drehspiegelleuchten
Verkehrswarnanlage: Triblitz am Heck
Pumpenleistung: (Fahrzeugpumpe) 1600 l/min (bei 8 bar)
  (Tragkraftspritze) 800 l/min (bei 8 bar)
Tankinhalt (Wasser): -
Schammittelvorrat: 120 l (in Kanistern)
Schlauchvorrat: 600 m B-Schlauch, 240 m C-Schlauch
Feuerwehrtechnische Ausstattung und Beladung:

Tragkraftspritze 8/8, 3-teilige Schiebleiter, 4-teilige Steckleiter, Hydraulikheber, Brechstange, Bolzenschneider, Kübelspritze, Schaumausrüstung, Feuerpatschen

 

 

 Beschreibung

 

Dieses Löschgruppenfahrzeug gehört zur zweiten Generation der Katastrophenschutzfahrzeuge des Bundes. Wegen des nicht vorhandenen Wassertanks wird diese Fahrzeugart heute nicht mehr für den Erstangriff bei Brandeinsätzen eingesetzt. Durch den großen Schlauch- und Materialvorrat ist der Haupteinsatzbereich der Aufbau einer Wasserversorgung über lange Wegestrecke. Dazu verfügt das Fahrzeug über eine leistungsstarke Fahrzeugpumpe (1600 l/min bei 8 bar Ausgangsdruck) und zusätzlich über eine mobile Pumpe (Tragkraftspritze), die im Heck eingeschoben ist und eine Leistung von 800 l/min (bei 8 bar) erbringt. Mithilfe dieser ist es auch möglich, Wasser an Stellen zu fördern, die für Fahrzeuge unzugänglich sind (Flüsse, Seen).

Weiterhin ist das Fahrzeug mit zahlreichen Materialen für die Brandbekämpfung und einfache technische Hilfeleistung ausgestattet.

Im Mai 2015 musste das Fahrzeug aufgrund von Altersschäden am Fahrgestell ausgemustert werden.